ESOTERISCHES WISSEN

Die psychologische Astrologie

 

Menü
Willkommen ·

Astrologie - Der Tierkreis-Führer

Das Erlebnisprogramm der psychologischen Astrologie

Schlusskapitel - Das vollständige Horoskop

Der 1. Quadrant hat den Namen Ich-Quadrant , den 2. nennt man Seelischer Quadrant und der 3. heißt Du-Quadrant oder Außen-Quadrant . Dem 4. Quadranten gibt man öfters den Namen Verwirklichungs-Quadrant . Ich nenne ihn auch Über-Ich-Quadrant , weil er mit den MC beginnt und Ebenen beschreibt, die über das Ich hinausweisen. Der 4. Quadrant wird hier nicht gesondert beschrieben. Er wird bei der folgenden Interpretation des vollständigen Horoskopes berücksichtigt.

Bei der Interpretation des gesamten Horoskops mit den 12 Häusern und 4 Quadranten geht man ganz systematisch vor, beginnt beim AC und deutet Haus für Haus, wobei man nach jedem Quadranten eine besondere Zusammenfassung geben kann.

Das Horoskop von Jean soll als Beispiel dienen. Jean ist 40 Jahre alt und Mutter von 2 Kindern. Von Beruf ist sie Künstlerin, will sich aber selbst nicht gerne so bezeichnen. Aber sie spielt ausgezeichnet Violine und hat über Jahre hinweg Kunstgeschichte studiert. Als Beruf gibt sie Psychologin an. Ihr Geld verdient sie durch Violinstunden, aber zunehmend auch durch psychologische Beratungen.

Im folgenden wird Jeans Horoskop systematisch aufgebaut und gedeutet, wobei ich mit meinen eigenen Worten zusammenfasse, aber auch ihre persönlichen Aufzeichnungen benütze.

Zunächst ist das Horoskop in der üblichen Weise graphisch aufgezeichnet. Danach wird es in begrifflicher Form erklärt.

АС oder 1. Haus - Startkraft

SKORPION - Hingabe

(Leidenschaft, Totalität, Verzicht)

Soweit Jean auch zurückdenken kann, war sie leidenschaftlich und hinterfragend. Sie sagt, dass es für sie nur eine Bestätigung war, als sie hörte, dass ihr Aszendent Skorpion war.

»Ich habe es eigentlich schon zuvor gewusst, denn alles Geheimnisvolle faszinierte mich schon als kleines Kind. Auch die Klassik mit ihren schmerzvollen Tragödien und die Kunstgeschichte als Ausdruck menschlicher Leidenschaft hat mich bereits in der Volksschule angezogen. ... Ohne Leid, ohne Drama, ohne einen tiefen Klang ist das Leben wie ein Essen ohne Salz, fad, langweilig, eintönig.«

Das 1. Haus beginnt bei 25 Grad Skorpion und beinhaltet einen großen Teil des Schütze-Zeichens. Daher ist es astrologisch richtig, wenn man sagt, Jean will auch Schütze-Energie mit ihrer Aszendenten-Kraft bewegen. Allerdings ist diese Energie sekundär, sie gibt der Skorpion-Energie nur eine bestimmte Färbung.

1. Haus - Startkraft

SCHÜTZE - Einsicht (sekundär)

(Bewusstheit, Wachstum, Begeisterung)

Jean: »Ich nenne mich selbst einen Wanderer - einen Jäger der Wahrheit. Ich lebte zwei Jahre in Asien, davon acht Monate in einem tibetischen Kloster. Ich bin überzeugt, dass das Wissen in der Schule nicht im entferntesten ausreicht, um das Leben zu verstehen.«

Jean hat vor einem Jahr damit begonnen, ein Zentrum für Selbsterfahrung und Meditation in Österreich aufzubauen. Auch das zeigt, wie wichtig es für sie ist, Schütze-Energie zu verwirklichen.

2. Haus - Reichtum

SCHÜTZE - Einsicht

Jeans Reichtum besteht aus ihrem Wissen. Ihr Vater war Professor für Kunstgeschichte und sie versuchte schon als Kind ihm damit zu imponieren, dass sie Bücher las, die er geschrieben hatte. Als sie die Beratung bei mir begann, legte sie auch kaum Wert auf ihre körperliche Erscheinung. Es war ihr gleichgültig, wie sie aussah und auf andere Menschen wirkte. Es kam ihr viel mehr auf die inneren Werte an. Als wir in der Therapie den Ersatzcharakter ihres Wissens für körperliche und weibliche Ausstrahlungskraft erörterten, reagierte sie zunächst mit großem Widerstand. Erst später, als wir ihr Verhältnis mit ihrem Vater bearbeiteten, änderte sich ihre Einstellung: Jean kaufte sich schicke, zeitgemäße Kleider und konnte dem >Mode-Terror<, wie sie es früher nannte, anders begegnen als mit Verweigerung. Sie ging auch in ihrer Ernährung liebevoller mit sich selbst um.

3. Haus - Information

STEINBOCK - Maß

(Über-Ich, Standpunkt, Gesetz)

Jeans Denken und Informationsverarbeitung ist äußerst präzis: Jeder Gedanke, ob er aus ihr selbst oder von außen kommt, wird zunächst einer genauen Analyse unterzogen. Das verleiht ihrer Ausdrucksweise oft eine gewisse Schwere. Ihr 3. Haus bezeichnet sie als kontrollierend und beschützend:

»Ich habe eine Mauer um mich herumgebaut und lasse nur durch, was mein Wächter für gut und wichtig erachtet. Es kommt nichts rein und nichts raus, was nicht ordentlich ausgesiebt wurde.«

Auch eine Angewohnheit von ihr fand in diesem Zusammenhang eine Erklärung: Jean hatte einen zwanghaften Schluckreflex. Sie schluckte, wobei sie einen dumpfen hörbaren Ton von sich gab. Sie hatte auf diesen Reflex keinerlei Einfluss, wusste aber, dass er bei Aufregung zunahm. Dieser Zwang ist eng mit dem 3. Haus Steinbock verbunden. Er stellt eine unbewusste Kontrollinstanz dar, um damit eine impulsive Äußerung in letzter Sekunde zurückzunehmen.

Der 1. Quadrant - Ich-Quadrant

Jean begegnet dem Leben skorpionhaft, leidenschaftlich und auch leidend. Durch den miteinbezogenen Schützen im 2. Haus versucht sie Licht in die Dunkelheit ihrer Erfahrungen zu tragen und — im Sinne des 2. Hauses — etwas damit für ihr Leben anzufangen: Sie bereiste Asien und lebt heute in ihrem eigenen Zentrum, um ihre tiefen Einsichten und Erfahrungen anderen Menschen weitergeben zu können.

Wie gesagt, fungiert das 3. Haus wie ein Filter und lässt nur ins Bewusstsein, was im Sinne der Steinbock-Energie das richtige Maß hat. In diesem Zusammenhang ist es auch von Bedeutung, dass Jean seit ihrer Jugend ein Tagebuch führt. Auch die Astro-Therapie hat sie in Protokollen von insgesamt 150 Schreibmaschinenseiten festgehalten. Unbewusst verspürt sie den Drang, sich durch ihre Aufzeichnungen — im Sinne des 10. Zeichens — zu >verewigen<.

Das 4. Haus - Gefühl

WASSERMANN - Umbruch

(Erneuerung, Wandel)

Jean sah sich als Kind oft als Engel, der auf die Erde gefallen war:

»In meiner kindlichen Phantasie hatte ich Flügel, die aber niemand sah. Ich berührte mit meinen Füßen auch kaum die Erde; ich war leicht und eigentlich eine Lichtgestalt.«

Mit kindlichen Worten ist hier die aufhebende Kraft der Wassermann-Energie ausgedrückt. Zu IС Wassermann gehört auch, dass sie von Kind auf durch die Welt zog. Geboren in Frankreich, zog sie mit ihren Eltern als Dreijährige nach Deutschland. Als sie sieben Jahre alt war, folgte ihr Vater einem Ruf an die Wiener Universität. So hatte Jean keine Wurzeln, sie fühlte sich eher wie ein Kosmopolit, der überall und nirgends zu Hause war.

Im praktischen Leben brachte der IС Wassermann aber Schwierigkeiten: Sie empfand sich anderen Kindern gegenüber immer als etwas Besonderes, las - wie bereits gesagt - Bücher für Erwachsene und interessierte sich mehr für Kunst als für kindliches Spiel. Heimlich nannte sie sich selbst ein Wunderkind, wurde eigenbrötlerisch, mied andere Kinder und litt unter der Isolation. Ihr Vater war übrigens vom Sonnenzeichen her Wassermann; nur in seiner erlauchtem Nähe fühlte sie sich richtig wohl und geborgen.

5. Haus - Selbstgewissheit

FISCHE - Stille

(Meditation, Erlösung)

Jean litt ihr ganzes Leben unter mangelndem Selbstvertrauen. Mit ihrem IС Wassermann träumte sie als Kind, eine überlegene Lichtgestalt zu sein, und mit ihrem 5. Haus Fische verlor sie rasch jedes Gefühl für sich selbst:

»Mein Ich hat die Form einer großen Luftblase unter Wasser. Sie entsteht auf dem Grund meiner Seele, ist farbig und bunt, eine herrliche Abbildung der Wirklichkeit. Aber wenn sie aufsteigen soll, platzt sie, und nichts, aber auch gar nichts, bleibt von ihr übrig.«

Das 5. Haus beginnt mit Fische, schließt aber den ganzen Widder mit ein. Bei einer derartigen Konstellation muß das zweite Zeichen in die Interpretation einbezogen werden.

5. Haus - Selbstgewissheit

WIDDER - Startkraft (sekundär, eingeschlossen)

(Aufbruch, Rivalität, Dynamik, Feuer)

In astrologischen Begriffen ausgedrückt, will Jean aus der Stille heraus Startkraft entwickeln. Sie schreibt selbst darüber:

»Wenn ich spontan sein will, fühle ich mich leer, der Funke zündet einfach nicht. Es ist, als würde ich ein Auto starten und die Batterie ist leer... Ich muss warten und ruhig werden. Nur in der Musik kann ich die beiden Energien miteinander verbinden und ausdrücken. Wenn ich musiziere, versuchen sich Wasser und Feuer nicht gegenseitig zu behindern, sondern sie harmonisieren wie das Meer und die Sonne.«

6. Haus - Vernunft

STIER - Reichtum

(Ausstrahlungskraft, Besitz, Struktur, Sinnlichkeit)

Jean hatte nie wirkliche Probleme, um im Leben zurechtzukommen. Mit Stier im 6. Haus verfügt sie über die richtigen Voraussetzungen und weiß, worauf es ankommt. Ihr Studium, die Kindererziehung und der Aufbau eines Zentrums machten ihr keine großen Schwierigkeiten. Sie geht praktische Wege und weiß auch, wenn es opportun ist, ihre Weiblichkeit geschickt einzusetzen.

Der 2. Quadrant - Seelischer Quadrant

Jeans Haus 4, 5 und 6 sind sehr schwer miteinander zu verbinden und führten in ihrem Seelenleben über lange Zeit beinahe ein separates Dasein. Erst durch ihre Lebenssuche, ihre Reisen und ihr Studium fand sie allmählich Wege, die verschiedenen Energien koordinieren zu können. Besonders im Aufbau eines Selbsterfahrungs- und Meditationszentrums erfolgt eine Synthese zwischen 6. Haus Stier (etwas errichten, konkretisieren, sichtbar machen — Reichtum ), und 5. Haus Fisch (Selbstversenkung, Meditation - Stille ). Auch der Wassermann am 1С findet darin seine Erfüllung, denn das Zentrum soll nach ihrer Vorstellung den Menschen dazu verhelfen, ihre individuelle innere Freiheit zu finden.

7. Haus - Ergänzung

STIER - Reichtum

Mit ihrer drängenden und hinterfragenden Skorpion-Energie am Aszendenten braucht Jean eine ruhige und beharrliche Entsprechung. Sie findet sie in einem Mann mit Stier-Qualität. Ihr erster Mann, der Vater der Kinder, brachte diese Sicherheit nur zum Teil mit. Er war wie ihr Vater ebenfalls Wassermann und Künstler. Mit ihm lebte sie eher ihren eigenen 1С und hatte Zugang zu avantgardistischen Künstlerkreisen. Nach dreijähriger Ehe und dem zweiten Kind trennte er sich von ihr, und Jean heiratete ein Jahr später einen Mann mit AC Stier und Sonne im Löwen.

Als sie sich kennenlernten, war der Mann das genaue Gegenteil von ihr selbst: Ein Handwerker, grundsolide, der in Jean seine >Traumfrau< fand und nur noch für sie lebte. Er brachte ein Haus und ein sicheres Gehalt mit und übernahm ohne jede Vorbehalte die Vaterrolle für die beiden Kinder. Er hatte genau das, was Jean brauchte, um sich ganz ihrer Suche nach Tiefe und Wahrheit hinzugeben. Der Mann verkörperte Reichtum, und sie, die Frau, erhielt die Möglichkeit, sich vollständig ihren geistigen Interessen hinzugeben.

Nach sieben Jahren Partnerschaft begann sich der Mann zu verändern, verkaufte schließlich sein Geschäft und reiste allein nach England in ein Meditationszentrum. Jeans Mann hatte seinen eigenen Skorpion-Deszendenten entdeckt.

8. Haus - Hingabe

ZWILLINGE - Information

(Interaktion, Denken, Kommunikation)

Das 8. Haus verstärkt Jeans skorpionische Tiefgründigkeit. Gegenüber einfachen Informationen oder Mitteilungen ist sie misstrauisch. Einfache Fragen sind ihr oft unheimlich. Aber in der Gedankenwelt skorpionischer Tiefe kann sie sich endlos lange aufhalten.

9. Haus — Einsicht

KREBS - Gefühl

(Herkunft, Familie, Geborgenheit)

Jean versuchte Klarheit in ihre Herkunft zu bringen: Sie litt unter ihrer Mutter, die neben dem leuchtenden Vater ein graues Dasein führte, und sie litt unter dem Vater, dem ein Kunstwerk wichtiger war als seine Tochter. Gleichzeitig will sie durch ihr Zentrum zu einem »Wohltäter des Wassers< werden und anderen Menschen dabei helfen, ihre eigene Vergangenheit zu bewältigen.

Der 3. Quadrant - DU- oder Außen-Quadrant

Der 3. Quadrant zeigt Jeans lange und leid volle Suche nach sich selbst: Sie begegnete zwei Männern, die ihr zunächst die Sicherheit versprachen, die sie auf Grund ihres DC-Zeichens Stier erwartete. Aber sie durfte mit Zwillingen im 8. Haus und AC Skorpion hier nicht stehen bleiben. Unbewusst wählte sie Männer, die mit der Zeit damit begannen, sich aus der Beziehung zu befreien, damit sie, Jean, nicht stehen bleiben konnte. Über die Probleme in der Partnerschaft wurde Jean dazu veranlasst, auf ihren eigenen Ursprung und ihr gestörtes Verhältnis zu ihren Eltern zurückzublicken und damit ihre Kindheit aufzuarbeiten.

10. Haus - Maß

LÖWE - Selbstgewissheit

(Lust, Stärke, Sicherheit)

Jeans Wunsch und Lebensziel ist es, sich in glanzvoller Weise zu verwirklichen. Ihr erstes Vorbild war ihr Vater, Professor für Kunstgeschichte. Dann kam ihr erster Mann, ein angesehener Künstler. Auch auf ihren zweiten Mann (Sonne Löwe) konnte sie ihr Wunschbild ihrer eigenen Verwirklichung projizieren. Er war zwar kein Künstler, hatte aber einen eigenen Betrieb aufgebaut. dass Jean ihr

10. Haus lange Zeit als Wunschbild vor sich hertrug, oder es auf ihre Männer projizierte, lag daran, dass ihr 5. Haus (Entsprechung zum Löwe am MC) mit dem Tierkreiszeichen Fische besetzt ist und ihre eigene Sonne im Skorpion im 12. Haus steht (siehe weiter unten). Es fehlte ihr die nötige Selbstgewissheit, um ihr 10. Haus selbst zu verwirklichen. Erst mit 40 Jahren beginnt sie, ihr 10. Haus durch den Aufbau eines Zentrums selbst zu realisieren.

11. Haus - Umbruch

JUNGFRAU - Vernunft

(Vorsicht, Behutsamkeit, Selbständigkeit)

Über lange Zeit erlag Jean dem Fluchtmotiv des 11. Hauses: Sie lebte in einer Traumwelt und wähnte sich frei von Anpassungszwängen. Vom 11. Haus wird das Tierkreiszeichen Waage vollständig eingeschlossen. Es muss daher bei der Interpretation des 11. Haus mit berücksichtigt werden.

11. Haus - Umbruch

WAAGE - Ergänzung

(Liebe, Partnerschaft, Harmonie)

Diese Konstellation ist mit dafür verantwortlich, dass die erste Ehe vollständig scheiterte. So sehr sich Jean auf Grund ihres DC-Stieres einen verlässlichen Partner wünschte, bewegten sie dennoch auch unbewusste Kräfte, sich gegen ein zu festes Band zu wehren. Ihre unbewusste Absicht verwirklichte sich als Schicksal: Ihre Partner gingen auf Distanz. Erst mit Hilfe der Therapie verstand Jean, dass sie selbst es war, die ihre Partner dazu veranlasste, sich von ihr zu lösen. Denn so brauchte sie nicht aktiv zu werden, sondern konnte die Trennung - skorpionhaft - erleiden.

12. Haus - Stille

SKORPION - Hingabe

(Verzicht, Leid, Grenzen)

Das 12. und das 1. Haus beziehen sich beide auf die gleiche Tierkreiszeichen-Qualität. Dies bedeutet, dass Jean in dem tief verwurzelten Widerspruch lebt, alles, was sie mit Aszendentenkraft hervorbringt, auch wieder zu hinterfragen. Der Kreis schließt sich, und nach der langen Reise ihrer Selbstverwirklichung erreicht Jean das Ziel, das im Unbestimmten liegt und gleichzeitig einen neuen Anfang bedeutet. Im 12. Haus steht auch ihre Sonne, was die Thematik des 12. Hauses natürlich noch verstärkt.

Der 4. Quadrant - Über-Ich-Quadrant

Der 4. Quadrant spiegelt die besonderen Ansprüche wider, die Jean an sich stellt. Ihr Ziel soll löwehaft strahlend wie die Sonne sein und genauso die Zeit überdauern (Jungfrau im 10. Haus). Mit Jungfrau im 11. Haus muss es einen originellen Charakter tragen und ihr selbst, wie auch allen anderen, das Gefühl von Freiheit lassen. Bei allen Kräften der Selbstsuche darf sie ihr Ziel - die innere Stille - nicht aus dem Auge verlieren.

Jean gründete vor einem Jahr das Zentrum für Meditation, Selbsterfahrung und Heilung. Sie selbst ist dort beratend tätig und lädt darüber hinaus Gastdozenten aus der ganzen Welt ein. Ihr wichtigstes Anliegen bilden dabei Meditation und Mystik:

»Ich möchte, dass in meinem Zentrum die Menschen ihren inneren Frieden finden, und dass ich sie dabei eine Zeitlang begleiten darf.«

Übung — Das vollständige Horoskop

Sie haben jetzt die Möglichkeit, Ihr gesamtes Horoskop aufzuzeichnen und zu interpretieren.

Schreiben Sie zunächst das Tierkreiszeichen, das zu Ihren Häusern gehört, auf und tragen Sie die dazugehörigen astrologischen Begriffe ein. Wie im Horoskopbeispiel von Jean sollen Sie dann noch weitere Worte, die Sie entweder in diesem Buch finden, oder selbst entdeckt haben, hinzufügen.

Lassen Sie sich bei der Interpretation von Ihrer Intuition führen. Astrologie ist keine mechanische Wissenschaft. Es gibt Regeln und Bedeutungen, aber diese sind nicht fest, sondern mehrdeutig und müssen immer neu zusammengestellt werden. Experimentieren Sie mit den einzelnen Begriffen wie mit Farben der Tönen. Erst Ihr individueller und schöpferischer Geist schafft daraus ein Kunstwerk, das dem Leben - Ihrem Leben — entsprechen kann.

Wie in Jeans Horoskop kann es auch in Ihrem Horoskop vorkommen, dass ein Haus mehrere Tierkreiszeichen umfasst. Die Regel dabei lautet: Am wichtigsten ist immer das Tierkreiszeichen, das vom Haus angeschnitten wird. Die weiteren Zeichen ordnen sich diesem unter. Ist ein weiteres Zeichen vollkommen in einem Haus eingeschlossen, so muss es mitgedeutet werden und spielt zwar eine bedeutende, aber immer noch nebengeordnete Rolle.



Zum Schluss

Mit diesem Buch fühle ich mich mit den Menschen verbunden, die im Äußeren meine inneren astrologischen Kräfte spiegeln: Mahbuba (Sonne und Venus), Mars (Floriane), Mond (Geesje), Merkur (Elisabeth), Saturn (Gisbert), Uranus (Andreas), Neptun (Vinod und Nisi), Pluto (Andree). Der Planet Jupiter steht symbolisch für die vielen Menschen, die ich in Astrologie-Gruppen oder Einzelsitzungen begleiten durfte. Ihnen allen gilt mein Dank!


       ► Glossar & Literatur







Suche

Nützlich & interessant


Spende!

Der Entwicklung des esoterischen Zentrums zu helfen!

für
esotericplus@yahoo.de

Nützlich & interessant

Freunde
Nützlich & interessant

 



ESOTERISCHES WISSEN - Astrologie © 2000